Pflegekram

Meine liebste Säurepflege

Hallo ihr Lieben,

heute stelle ich euch das Herzstück meiner aktuellen Pflege vor, denn Sauer macht lustig. Oder in dem Fall: Sauer macht schön.

IMG_0125

Peeling ist ne tolle Sache, doch die Haut soll hierbei nicht verletzt werden. Jede Verletzung macht alt und sorgt dafür, dass die Haut sich auf die Heilung konzentrieren muss und sich nicht auf Regeneration stürzen kann. Aus diesem Grund sind chemische Peelings die absoluten Renner und ein hervorragender Tipp, sie tragen die Hautschuppen, die sich wie ein Schleier auf unsere Haut legen, ab und gleichzeitig findet die Verletzung einfach nicht statt.

 

Für das chemische Peeling gibt es hier zwei Möglichkeiten.

 

Alpha-Hydroxy-Säure (AHA), ist ein oberflächliches Peeling. Bei Paula’s Choice wird Glykolsäure verwendet, das ist aber nur eine von ein paar möglichen AHA Säuren. Das Peeling damit hilft der Haut, sich aus dem alten Mantel der abgestorbenen Zellen zu befreien und alles, was das Strahlen der Haut verhindert einfach abzustreifen. Zusätzlich sorgt AHA auch dafür, dass mehr Feuchtigkeit von der Haut aufgenommen werden kann. Diese Säure wirkt eher oberflächlich in der obersten Schicht.

 

Beta-Hydroxy-Säure (BHA), oder auch Salicylsäure, ist ein etwas tiefergehendes Peeling. Es sorgt dafür, dass all die blöden verstopften Poren befreit werden und somit die Haut auch von Mitessern und anderen Unreinheiten nicht mehr belästigt wird. Dadurch verschwinden diese Unreinheiten mit und mit und tauchen, bei regelmäßiger Verwendung, auch deutlich weniger, bis gar nicht mehr auf.

 

Gemeinsam wirken AHA und BHA Säure perfekt. Also… für mich perfekt. Die von mir gewählten Produkte sind jeweils in der höchsten Konzentration die von Paula’s Choice in Deutschland angeboten werden, meine Haut kommt damit klar. Es kann aber auch sein, dass ihr erst mal langsam machen müsst, damit ihr nicht gereizt aus der Nummer raus kommt. Bringt ja keinem was, dann lieber erst mal jeden zweiten Tag verwenden und dafür langanhaltend gute Haut genießen können.

(In den USA gibt es ein 4% BHA Treatment Zeug, das ist auf dem deutschen Markt aber leider nicht Verfügbar, sogar ein 9%iges Produkt für die Pickel-Soforthilfe ist dort vorhanden. Liebes PC Team – ich würde mich enorm darüber freuen, wenn diese Sachen irgendwie nach Deutschland kämen. :))

 

Meine Wahl:

Resist Weekly Resurfacing Treatment mit 10% Alpha Hydroxy Acid

Inhaltsstoffe: Aqua, Methylpropanediol, Glycolic Acid, Butylene Glycol, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Sodium Hydroxide, Camellia Sinensis Leaf Extract, Sodium Ascorbyl Phosphate, Dipotassium Glycyrrhizate, Glycyrrhiza Glabra Root Extract, Vitis Vinifera Fruit Extract, Arctium Lappa Root Extract, Avena Sativa Kernel Extract, Borago Officinalis Extract, Boerhavia Diffusa Root Extract, Chamomilla Recutita Flower Extract, Lamium Album Flower Extract, Salix Nigra Bark Extract, Salix Alba Bark Extract, Ulmus Fulva Bark Extract, Glycerin, Allantoin, Propylene Glycol, Tetrasodium EDTA, Phenoxyethanol.

  • Hauttyp: Alle Hauttypen
  • Hautproblem: Anti-Aging | Falten | Pigmentflecken
  • Preis: 35,90 €
  • Inhalt: 60 ml
  • Grundpreis: 59,83 € / 100ml
Um das hier nicht endlos zu gestalten, spalte ich euch die Inhaltsstoffe nicht auf dieses Mal. Es sind aber durchaus tolle Inhaltsstoffe, die Säure gleich an dritter Stelle, dazu Aloe Vera, Tee, Klettenwurzel, Weinrebe, Nessel, Weide… um nur random ein paar zu nennen. PC wirbt ja mit den ganzen Antioxidantien die sie in die Produkte packen um alles noch toller für die Haut zu machen.
IMG_8604
Inhaltsstoffe: Aqua, Cetearyl Alcohol, Squalane, Glycerin, C12-15 Alkyl Benzoate, Glyceryl Stearate, PEG-100 Stearate, Salicylic Acid, Epilobium Angustifolium Flower/Leaf/Stem Extract, Camellia Oleifera Leaf Extract, Vitis Vinifera Seed Oil, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Beta Glucan, Tocopheryl Acetate, Panthenol, Bisabolol, Sodium Lauroyl Lactylate, Xanthan Gum, Sodium Citrate, Butylene Glycol, Acacia Senegal Gum, Cyamopsis Tetragonoloba Gum, Tocopherol, Sodium Hydroxide, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate.

 

  • Hauttyp: Normale Haut | Trockene Haut
  • Hautproblem: Akne | Ekzeme | Empfindliche Haut | Mitesser | Rosazea | Rötung | Unreine Haut
  • Preis: 28,90 €
  • Inhalt: 100 ml
  • Grundpreis: 28,90 € / 100ml
(Bitte nicht verwenden wenn ihr auf Aspirin allergisch reagiert)
IMG_8173

Als nächstes werde ich dieses Produkt ausprobieren, weil es (laut PC) dafür konstruiert ist noch tiefer zu wirken. Die Lotion ist bei mir zwar schon bahnbrechend, aber noch mehr geht bei meiner stark unreinen Haut auf jeden Fall auch.

Ich persönlich bin ja so ein Freak, der peelt bis zum umkippen. Damit meine Haut nicht zweimal am Tag diese hohe Konzentration an AHA Säure ‚ertragen‘ muss, nutze ich für morgens noch das 5% Resist AHA Daily Smoothing Zeug. Das allein wäre mir aber zu leicht, darum verwende ich die 10% abends. Jeweils mit 2% BHA zusammen. Meine Haut kennt aber Säurepflege bereits seit mehr als 2 Jahren. Und sie ist nun mal, wenn ich das nicht verwende, sehr (!) unrein bis hin zu Akne.

Für Beginner, also Leute deren Haut keine Säure gewohnt ist, würde ich 1% BHA und 5% AHA empfehlen. Nachdem die erste Tube geleert ist, kann man immer noch steigern, doch für völlig ungeübte Haut würde auch hier erst mal die Revolution starten. Bei Säureprodukten sollte man darauf achten, welchen PH Wert das Produkt hat, doch die von mir verwendeten Produkte sind ideal eingestellt mit ihrem Wert um die 3,5.

 

Die Haut wird durch die Verwendung von Säuren nicht dünner, sie wird einfach in der natürlichen Reproduktion angestoßen. Was sonst recht träge so vor sich hin dümpelt, wird nun im Turbogang erledigt und wie im Vorbeigehen strahlt die Haut gesund vor sich hin. Wenn ihr dazu noch weitere gute Pflege verwendet, lässt sich so das vorzeitige Altern gleichzeitig mit Akne oder sonstigen Hautproblemen einfach auf die Ersatzbank verweisen indem die Kollagen- und Elastinproduktion angekurbelt wird und die Feuchtigkeitsbalance der Haut unterstützt wird.

Ein weiteres Plus: Dadurch dass die Haut von überschüssigen Hautschuppen befreit ist, wirkt Sonnenschutz besser (da er sich besser auftragen lässt), Foundation sieht schöner aus, die Haut wirkt rosiger und gesünder, Poren wirken kleiner. Na wenn das mal nichts ist…

Paula’s Choice ist natürlich nicht die einzige Quelle für tolles Peeling. Ich nenne hier einfach aus dem Kopf mal Dermasence (AHA) und Flora Mare (AHA) zum Beispiel, auch Avène spielte mit, doch mir wurde von einer Vertreterin gesagt, dass sie bei ihrer Sortimentsumstellung im Herbst 2014 Säurepflege raus geworfen haben. Die Olaz Regenerist Nachtcreme ist auch mit AHA und wird von vielen beschworen. Bitte nicht: einfach Zitronensäure (als Beispiel weil ich oben das Foto gewählt habe) auf die Haut schmieren. Diese kann irritierend wirken und das ist für die Haut kein positiver Einfluss.
Beim nächsten Mal erkläre ich euch dann ein wenig zur Hyaluronsäure. Schreibt mir, wenn ihr noch irgendwas wissen möchtet, irgendwas unklar ist oder was auch immer. 🙂
Verwandte Links:
Pflegekram

Sanct Bernhard Q10 Zellfit Intensiv Balsam

Hallo ihr Lieben,

schon wieder ein neues Produkt das ich jetzt seit ein paar Wochen eingeschlichen habe. Mit jeder kleinen Umstellung freut sich meine Haut anscheinend noch mehr, ist ja auch kein Wunder. Die Irritation ist minimiert bis negiert und dass meine Haut mir das Dankt, sollte auch so sein.

IMG_9378

 

Ein Produkt, das ich sehr lieben gelernt habe, ist der Intensiv Balsam von Sanct Bernhard (denn nicht nur Paula’s Choice hat gute Produkte). Auch hier bin ich wieder mal nicht allein drauf gekommen, die Super-Twins haben mich darauf gebracht.

Die Inhaltsstoffe sind, bis auf das Parfum an letzter Stelle sehr gut bis gut. Vitamin C, Vitamin E, Vitamin A (wenn auch ’nur‘ aus Retinyl Palmitaten, die weniger irritieren aber etwas weniger wirken als Retinol oder gar Retinal), Coenzym Q10,… um nur ein paar zu nennen.

Was ist Coenzym Q10 und wie wirkt es?

Ubiquinone (Coenzym Q10) ist ein Benzolderivat, das den Kollagenabbau, verursacht durch Sonnenstrahlung, verringert. Freie Radikale werden abgefangen und es wirkt als Antioxidant. Q10 wird sowohl in Cremes verwendet als auch als Nahrungsergänzung angeboten, doch in Deutschland wird vor der Einnahme als Nahrungsergänzung gewarnt. Es gibt hier eine Obergrenze von 30mg/Tag, darüber können Nebenwirkungen auftreten. Ist meist, bei ausgewogener Ernährung, eh nicht notwendig. Q10 wird vom Körper selbst auch gebildet, diese Bildung nimmt aber mit zunehmendem Alter ab, um dem entgegenzuwirken, wird vor Allem in Anti Aging Produkten Q10 verwendet.

Hier die Liste der Inhaltsstoffe des Serums:

Aqua, Hydrolyzed Soy Protein, Ceteareth-12, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Isopropyl Palmitate, Tocopheryl Acetate, Sodium Ascorbyl Phosphate, Dimethicone, Ubiquinone, Linoleic Acid, Glycine Soja Oil, Retinyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Fructose, Urea, Inositol, Daucus Carota Sativa Root Extract, Tocopherol, Beta-Carotene, Niacinamide, Linolenic Acid, Lactic Acid, Sodium Lactate, Sodium PCA, Sodium Hydroxide, Glycine, Dehydroacetic Acid, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sorbic Acid, Benzoic Acid, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate, Parfum (Hexyl Cinnamal, Linalool).

IMG_9381

Wieder die Aufschlüsselung der wichtigsten Inhaltsstoffe:

  • Hydrolized Soy Protein: Ein Antioxidant. ‚Hydrolized‘ bedeutet hier einfach so viel wie ‚Wasser beigefügt‘.
  • Ceteareth-12: Ein Fettalkohol. Im Gegensatz zu ’normalem‘ Alkohol wirken Fettalkohole Feuchtigkeitsspendend.
  • Simmondsia Chinensis Seed Oil: Jojobaöl, erhöht die Hautelastizität und schützt vor dem Austrocknen der Haut (Stichwort Okklusion, oder hier wie man es verstärken kann)
  • Isopropyl Palmitate: ein Verdickungsmittel. Kann in zu großen Mengen die Poren verstopfen, bei mir klappt aber alles prima.
  • Tocopheryl Acetate: Vitamin E Derivat – Antioxidativ Wirksam (schaut dazu mal hier bei Agata – besser kann ichs echt nicht erklären)
  • Sodium Ascorbyl Phosphate: Stabile, Wasserlösliche Form von Vitamin C, welches Antioxidativ wirkt und ein Star unter den Hautpflege-Vitaminen ist!
  • Dimethicone: Recht häufig verwendete Silikone. Sie helfen der Haut nicht auszutrocknen und schließen gute Stoffe auf der Oberfläche ein.
  • Ubiquinone: Das ist das Coenzym Q10 das ich oben schon beschrieben hab

All die guten Inhaltsstoffe sind in einem lichtundurchlässigen und luftdichten Spender untergebracht, was wichtig ist, damit die Inhaltsstoffe nicht an Wirkung verlieren. Ohne einen solchen, würde ich wahrscheinlich kein Produkt mehr kaufen. Ich habe tatsächlich manches aus meiner Routine geschmissen, nur weil es im Tiegel untergebracht war.

Meine Haut fühlt sich nach dem Auftrag des Serums gut durchfeuchtet an und spannt nicht (obwohl ich so reinige, dass sie das eh nicht tut). Sie ist prall und keine trockenen Stellen tauchen auf. Damit hatte ich vor meiner Umstellung immer sehr große Probleme auf der Nase, die hat sich sehr oft sogar gepellt und nach Feuchtigkeit geschrien. Ich dachte ja, dass ich ihr die auch gebe, aber da war einfach nix zu machen.

IMG_9383

 

Jetzt verwende ich dieses tolle Serum und dieses Problem kann abgehakt werden.

Die Konsistenz ist ein wenig fester, aber es lässt sich gut verteilen. Meist nutze ich zwei Pumpstöße für das komplette Gesicht und den Hals. Das Serum auf Wasserbasis ist das Erste, was ich nach der Reinigung (und abends nach der Säurepflege) verwende. Darauf kommt ein Silikonserum und darauf eine Creme, damit ich all die guten Inhaltsstoffe auch auf der Haut einschließe und sie sich nicht verflüchtigen.

 

Kennt das Serum von euch noch jemand? Interessiert es euch überhaupt noch wenn ich von Hautpflege schreibe (obwohl meine Statistik zeigt, dass es das wohl tut… 😉 )?

Pflegekram

Retinol – Wieso, Wie und Wieviel?

Hallo ihr Lieben,

wenn es um Anti-Aging geht, dann findet man immer wieder den Hinweis auf Retinol, DEN Star der Anti-Aging Pflege. Aber wieso eigentlich? Und was ist so toll daran?

Retinol ist eine Vitamin A Ableitung (Derivat), welche im Bereich der Hautpflege einen vielfachen Nutzen bringt. Dazu gehören auch ein paar andere (Retinal, Retinsäure, …), alle zusammen fallen unter die Gruppe der Retinoide. Retinol wirkt antioxidativ und gleichzeitig gegen Akne sowie dessen Narben, mindert Sonnenschäden,Hautverfärbungen und Pigmentflecken. Mehr Feuchtigkeit kann von der Haut aufgenommen werden und die Kollagenproduktion wird erhöht und der Abbau von Kollagen gedrosselt. Doch das reicht noch nicht, den aktuellen Forschungen nach, wirkt es insgesamt gegen 100 verschiedene Hautprobleme. Retinal wirkt sogar noch ein wenig besser, da es von der Haut direkter in den benötigten Stoff Retinsäure umgewandelt wird als Retinol, doch die Kosmetikhersteller verwenden bislang deutlich häufiger Retinol, weil dies früher erforscht wurde als seine Schwester Retinal. Und Retinsäure selbst zu verwenden führt leider zu oft zu Hautproblemen, ist Verschreibungspflichtig und wird deswegen normalerweise umgangen.

Die Wirksamkeit ist also in zahlreichen Studien nachgewiesen, doch wieso verwendet das Zeug nicht jeder? Zunächst mal, braucht Retinol eine gewisse Zeit, bis die ersten Erfolge Sichtbar werden. Man sagt, dass es bis zu 6 Monate dauert, bis die Fältchen langsam verschwinden. Es gibt auch Studien die von 8 Monaten oder sogar 12 sprechen. Hier braucht man also definitiv einen langen Atem. Außerdem muss man Retinol, wenn die Wirkung bleiben soll, immer weiter verwenden. In der heutigen, unsteten Zeit wollen die Leute jedoch sofort Wirkung sehen und nicht erst nach langen 6 Monaten. Doch wer durchhält, der wird belohnt, keine Frage. Ein Jungbrunnen tut sich auf.

Klar, der nächste Schritt wäre doch jetzt, in den DM/Rossmann zu fahren und sich eine neue Creme zu kaufen. Tja… wenn’s denn so einfach wäre. Bei Retinol muss die richtige Menge beachtet werden. Eine Konzentration von 0,01% wirkt schon auf die Haut, eine hohe Konzentration liegt bei etwa 1% bis 1,5%.

In Drogerieprodukten mag durchaus minimal Retinol drin sein, jedoch voraussichtlich in verschwindend geringen Mengen, die nicht mal an diesen 0,01% kratzen. Verpufft deswegen in der Wirkung, so schön das auch sonst wäre. Außerdem veräppelt der Hersteller gerne seine Kunden und schreibt vorne Retinol drauf und packt dann das nicht identische weil viel viel geringer wirkende Retinyl Palmitat rein (hier ein toller Referenzbeitrag dazu). Oder das Produkt ist in einem Tiegel verpackt, was den Nutzen sofort negiert, denn Retinol ist extrem Licht- und Luftscheu, muss also damit es wirken kann in eine Lichtundurchlässige Verpackung, idealerweise mit Pumpspender oder in der Tube. Zusätzlich muss ich gestehen, bin ich kein Fan von Drogerie-Pflege, da es kein Produkt schafft, mich mit seinen Inhaltsstoffen vollends zu überzeugen. Denn wie das Retinol kombiniert wird, ist natürlich auch wichtig. Möglichst viele Antioxidantien sollten ihm zur Seite gestellt werden. Irgendein irritierender Stoff (Alkohol, Parfum) ist leider in der Drogerie sehr oft drin, der LSF fehlt oder ist nur bei mickrigen 15… ich werde einfach in der Drogerie nicht fündig.

Abhilfe schafft, wie immer wenn es um wirklich gute Hautpflege geht, Paula’s Choice (nein, ich werde nicht von denen bezahlt. Ich achte eben nur darauf, was wirklich gut ist und was nur so tut). Hier finden wir diverse Produkte mit diversen Mengen an Retinol.

Doch auch andere Marken können mitspielen.

Alle Produkte sind von den Inhaltsstoffen komplett zu empfehlen und haben keine zu hohe Konzentration an Alkohol oder Parfum die Hautreizend wirken, die richtige Verpackung (bis auf das angegebene) und helfen so, eure Haut zu verbessern. Die Inspiration der Liste kam von einem der Blogs die unten verlinkt sind, Skincare Inspirations. Den kann ich sehr empfehlen!

Was man beachten muss:

Retinol kann der Haut unglaublich viel Gutes tun, wenn es richtig kombiniert wird. Ein Powerstoff aus Antioxidantien und pflegenden Inhaltsstoffen ist jedes Paula’s Choice Produkt, auch auf die richtige Verpackung (Lichtundurchlässig und Luftdicht im Pumpspender) wird geachtet. Doch Retinol kann, wenn es auf ungewöhnte Haut in hoher Dosis trifft, durchaus auch erst mal negativ wirken. Eine zu hohe Konzentration führt zu Schuppenbildung und Rötung der Haut, Trockenheit und Empfindlichkeit, hier wird dann entgegengewirkt, indem das Produkt zunächst alle 3 Tage, dann alle 2 Tage und erst später jeden Tag verwendet wird. Die Haut langsam an Retinol gewöhnen, das ist hier wichtig!

Retinol kann nur gut wirken, wenn es mit Sonnenschutz zusammen verwendet wird. Jeden Tag! Wir Deutschen neigen ja dazu, diesen Punkt sträflich zu vernachlässigen, doch auch im Winter ist die UVA-Strahlung ungemindert und schädigt unsere Haut. UVA-Strahlung ist die, die für die Hautalterung sorgen (UVB sorgt für Krebs und Sonnenbrand). Selbst Fensterscheiben oder Wolken halten diese nicht ab. Sonnenschäden machen rund 80% der Schäden aus, die unsere Haut im Laufe der Zeit abbekommt. Aus diesem Grund kann man es nicht oft genug sagen: verwendet bitte jeden Tag geeigneten Sonnenschutz in ausreichender Menge (Ein Teelöffel oder zwei Finger gelten als Maßeinheit). Dieser ist das beste Anti-Aging-Mittel und beugt Falten effektiv vor. Einmal entstandene Falten wieder zu minimieren ist nur sehr schwer möglich, vorbeugen hingegen gut Machbar. Es gibt guten Sonnenschutz da draußen der toll einzieht, nicht glänzt und nicht weißelt!

Ganz wichtig zu erwähnen ist, dass Retinol während einer Schwangerschaft und Stillzeit in hohen Konzentrationen nicht angewendet werden darf. Für nicht schwangere Frauen ist es jedoch unbedenklich. Ich würde ja lieber auf Nummer sicher gehen und es in der Zeit gar nicht verwenden, schon bei vorhandenem Kinderwunsch zurückschrecken. Ich bin da aber auch ein Angsthase muss ich gestehen.

Und? Alle Klarheiten beseitigt? Wann fangt ihr an, Retinol in der Hautpflege zu verwenden?

Referenzartikel

Paula’s Choice – Was ist Retinol?

Skincareinspirations

Die Super Twins

Was macht Heli? (Dieser Artikel umfasst Anti-Aging allgemein, aber ein Bereich widmet sich eben auch Retinol!)

Pflegekram

Paula’s Choice Skin Balancing Gesichtswasser

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch einen Teil meines Morgens vorstellen, den ich nicht mehr missen möchte. Bis vor kurzem habe ich morgens viel zu viel Aufwand betrieben. Komplette Reinigung mit der Mia2, danach ein Serum und direkt Creme. Das habe ich nahezu komplett auf den Kopf gestellt.

Das Herzstück der morgendlichen Routine ist jetzt die kurze und knappe Reinigung und danach das Tonen mit einem tollen Gesichtswasser. Hier kurz, was Paula zu meinem Aktuellen sagt:

Hauttyp: Mischhaut bis Fettige Haut
Hautproblem: Akne | Anti-Aging | Falten | Rötung | Unreine Haut
Preis: 23,90 €
Inhalt:190 ml
Grundpreis: 12,58 € / 100ml

Die kraftvollen Antioxidatien, zellkommunikationsfördernden Substanzen und entzündungshemmenden Wirkstoffe dieser sanften Lösung helfen, Rötungen und Entzündungen zu mindern.

  • leicht hydratisierende Lösung stellt das gesunde Gleichgewicht der Haut wieder her
  • beseitigt leichte Trockenheit oder Schuppenbildung
  • zur Behandlung von Unreinheiten und Mitessern geeignet
  • macht die Haut herrlich geschmeidig
  • 100% frei von Duft- und Farbstoffen

IMG_9305

Die Inhaltsstoffe lauten wie Folgt:

Aqua, Glycerin, Butylene Glycol, Niacinamide, Adenosine, Anthemis Nobilis Flower Extract, Arctium Lappa (Burdock) Root Extract, Hydrolyzed Jojoba Esters , Sodium PCA , Panthenol, Sodium Hyaluronate, Ceramide NP, Ceramide AP, Ceramide EOP, Phytosphingosine, Cholesterol, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Oleth-10, DEA-Oleth-10 Phosphate, Sodium Lauroyl Lactylate, Polysorbate 20, Caprylyl Glycol, Hexylene Glycol, Sodium Citrate, Xanthan Gum, Trisodium EDTA, Phenoxyethanol.

 

Und für Leute, denen das mal so überhaupt nichts sagt, drösele ich euch die ersten Stoffe ein wenig auf:

  • Glycerin spendet der Haut Feuchtigkeit. Dass dieser Inhaltsstoff gleich an zweiter Stelle steht, ist also wirklich hervorragend.
  • Butylene Glycol ist ein Gleit- und Feuchthaltemittel. Hey… Gedanken ordnen, dieser Stoff sorgt dafür, die Haut Feuchtigkeit besser behält und somit praller und glatter wirkt.
  • Niacinamide (ein Vitamin B3 Derivat) verbessern die Hautelastizität und helfen der Haut, sich vor Schäden zu schützen. Zum Beispiel durch den fiesesten Übeltäter, die Sonne. Außerdem verringern sie die Sebum(Fett)produktion. Sie sind ein unglaublicher Power-Stoff, von dem man nie genug bekommen kann. 😉
  • Adenosin hilft gegen Entzündungen
  • Anthemis Nobilis = Kamille. Wirkt antimikrobiell und ist ein Antioxidant.
  • Burdock Root = Klettenwurzel. Hilft gegen Entzündungen und ist ein Antioxidant. Außerdem ist Klettenwurzel leicht antibakteriell, hilft also bei Akne oder Ähnlichem.

… das sind nur die, die an erster Stelle stehen, also am Meisten drin sind. Auch die anderen sind durch die Bank weg gut für die Haut und helfen ihr, sich zu stabilisieren.

IMG_9307

 

Wieso ich gerade dieses Gesichtswasser gewählt habe, ist schnell erklärt. Mein Ziel war es, Unreinheiten und Mitessern den Gar aus zu machen und gleichzeitig Trockenheit zu bekämpfen. Hydratisierung war dementsprechend mein Zauberwort. Wieso ich Gesichtswasser überhaupt nutze, sagt Paula euch am Besten selbst. Folgt dafür einfach diesem Link.

Hiermit wird also nun meine Haut unterstützt. Eine Zeit lang, habe ich es morgens alleine genutzt um zu reinigen, das hat mir aber nicht gereicht. Ich bin zur Ölreinigung morgens zurückgekehrt, danach dann der Toner und anschließend Serum und Feuchtigkeitspflege mit LSF.

Das Gesichtswasser fühlt sich in keiner Weise austrocknend an, es scheint sofort eine Portion Power zu verpassen, darum finde ich aktuell den Start in den Tag damit hervorragend. Meine Haut spannt in keinem der Reinigungsschritte. Außerdem verhindert das Gesichtswasser noch die Neubildung von Unreinheiten, das war mir extrem wichtig als ich es ausgewählt habe. Andererseits sollte jedes der PC Gesichtswasser das tun, sie sind alle Reizfrei formuliert und nicht komedogen. Ich kann es jedem empfehlen, der mit Hautproblemen kämpft, ein wirklich tolles Produkt, voll mit Power-Stoffen, die für schöne Haut sorgen. Und genau die wollen wir ja, oder?

Tipp: man braucht dafür nicht zwingend ein Wattepad. Einfach ein wenig auf die Hände geben und aufs Gesicht auftupfen. So wird weniger Produkt verschwendet, es kann aber genauso toll wirken.

Makeup

Wohlfühllook

Hallo ihr Lieben,

einfach mal Zeit haben und loslegen, einfach mal ohne Gedanken schminken was einem gerade liegt und gut tut… so ging es mir heute. Was dabei raus kam und was ich benutzt habe, zeige ich euch hier sehr gerne. 🙂

IMG_9271 IMG_9273

 

Ich sag ja, Wohlfühllook. 🙂

IMG_9227

Verwendet habe ich meine Urban Decay Vice 3 Palette. Bobby Dazzle im Innenwinkel, Alien auf dem inneren Augenlid bis zur Mitte, Alchemy darauf folgend und ganz außen Bondage, den ich auch für den Lidstrich verwendet habe.

IMG_9228

Vorher habe ich versucht, den aktuellen Nachgeschminkt Look in mein Gesicht zu pinseln, aber den fand ich so grauenvoll an mir, dass ich als ich die Bilder gesehen habe dann aufgab. Nee, diese Bilder sind gleich im Papierkorb gelandet. Meiner Laune hat das keinen Abbruch getan.

IMG_9229

Für die Wangen habe ich MAC Fun Ending als Blush aufgetragen und sogar auf Bronzer und Kontur verzichtet. Irgendwie war mir nicht danach. Auf den Lippen trage ich MAC Craving.

IMG_9230

Den Teint hat nur ein wenig Puder ausgeglichen und die Augenbrauen sind wie immer mit der Dipbrow Pomade im Farbton Blonde nachgezogen. Tja, und dann noch ein wenig Mascara und der Look war fertig.

IMG_9246 IMG_9268

 

Gefällt euch der Look?